Basalt

Nov 00 0000

Entstehung und Eigenschaften von Basalt

Basalt gehört zu den Vulkaniten und ist ein sehr dunkles oder schwarzes magmatisches Ergussgestein. Dieser Naturstein besteht überwiegend aus Plagioklas und dunklen Mineralen. Basalt entsteht im oberen Erdmantel, durch eine schnelle Abkühlung des heißen Magmas. Da basaltisches Magma nur einen geringen Quarzanteil hat, kann es manchmal so dünnflüssig wie Wasser sein. In der Regel hat Basalt eine sehr hohe Dichte, ist sehr kompakt und kaum porös. Seine Homogenität (gleichmäßige Struktur) ermöglicht eine sehr gute Bearbeitbarkeit. Schneiden, schleifen, stocken, polieren oder bürsten ist bei diesem Naturstein kein Problem. Diese Eigenschaften machen Basalt zum idealen Baustoff und zum Grundmaterial für kunsthandwerkliche Produkte.

Im privaten und öffentlichen Bereich wird dieses Gestein für Bodenbeläge und Wandverkleidungen, wie beispielsweise Terrassenplatten, Pflastersteine und Verblendungen von Fassaden verbaut. Ein weiteres  Anwendungsspektrum findet sich in Form von Schotter, Splitt und Tragschichtmaterialien für den Straßen- und Gleisbau. Aber auch Ziersteine aus Basalt für den Traufbereich um das Haus oder zum Anlegen von Gesteinsflächen, können das Umfeld und den Garten bereichern. Als Arbeitsplatte für Küchen ist Basalt enorm kratzfest und gegenüber Kalkstein nur schwach empfindlich gegen Säuren.

 

Im Onlineshop von Garten-Steinkunst wird dieser Naturstein in unterschiedlichsten Varianten angeboten. Die Ziersteine aus Basalt sind schwarzgrau und haben ein dichtes feinkörniges Gefüge. Die Oberflächenstruktur dieser Steine weist Löcher auf, die durch kleine eingeschlossene Gasbläschen, kurz vor der Erstarrung der Lava, erzeugt wurden. 

Basaltsäulen

 

Die bekannteste Eigenschaft des Basalts ist die Säulenbildung. Durch die Schrumpfung der Gesteinsmassen bei der Abkühlung, entstehen bis mehrere Zentimeter starke Basaltsäulen. Die Länge solcher Basaltsäulen kann sogar mehrere Meter betragen. Basaltsäulen findet man in Europa, Asien, Afrika und Amerika. Als Gestaltungselement für den Garten lassen sich diese Säulen oder Stelen, mit entsprechender Bohrung auch als Springbrunnen, nutzen. Auch Gartenmöbel, wie Tische und Bänke aus Basalt verleihen dem Garten ein wundervolles Ambiente und können Sommer wie Winter im Freien stehen bleiben. Steinbänke speichern tagsüber Wärme und geben diese in kühlen Sommernächten wieder ab. In der Gartenkunst ist dieser Naturstein unentbehrlich und wird seit Jahrhunderten vom Menschen genutzt. Die Gartengestaltung mit Basalt lässt schier unendliche Möglichkeiten offen und man kann seiner eigenen Kreativität freien Lauf lassen. 

Sie müssen sich einloggen um eine Bewertung abzugeben!